Nachrichten vom Bogensport

Nachrichten vom Bogensport

aktualisiert am 02. Juni 2021

 

02/06/2021

Neue Lockerungen ab heute im Sport

Seit heute gelten weitere Lockerungen für den Sport im Innen- und Außenbereich. Für uns bedeutet das… mehr dazu hier

26/05/2021

EVM-Ehrensache spendet den Bogensportfreunden Kannenbäckerland 500,00 €

Heute war viel los auf dem Bogensportgelände. Wir haben das Gelände für eine Spendenübergabe, durch die Energieversorgung Mittelrhein, vertreten von Herrn Rausch und Verbandsgemeinde Bürgermeister Thilo Becker zur Verfügung gestellt.

Mehr dazu hier

24/05/2021

Neue Trainingszeiten ab 24. Mai 2021

Aufgrund der positiven Corona Inzidenzen können wir unsere Trainingszeiten jetzt wieder ausweiten.

Weitere Details sind im Telegram Chat bzw. der heutigen Mail nachzulesen.

21/05/2021

„Hochseilartisten“ am Werk

Heute trafen sich einige Vereinsmitglieder auf dem Platz um das weitere Vorgehen nach dem Ende der Bundesnotbremse zu besprechen…

es wurde ein kleiner Arbeitseinsatz daraus… mehr hier

18/05/2021

Bundesnotbremse vom Tisch… ab Freitag 21. Mai 2021 Lockerungen im Sport…

mehr hier

13/05/2021

Landesregierung lässt Lockerungen ab einer Inzidenz von unter 100 zu

Seit gestern 12. Mai 2021 gibt es für alle Landkreise in denen eine stabile Inzidenz von unter 100 existiert Lockerungen durch die Landesregierung. Die Kreisverwaltungen müssen dafür explizit neue Verordnungen für ihre Kreise erlassen.

Die heutige Inzidenz im Westerwaldkreis liegt aktuell bei 101. Sollte es also morgen am Freitag, 14.05.21, eine Inzidenz von unter 100 geben können wir hoffen das ab Mittwoch nächster Woche auch bei uns die Lockerungen greifen.

Warum ab Mittwoch? Ganz einfach, die Inzidenz muss für die Lockerungen stabil für 5 Tage unter 100 liegen. Also Freitag, Samstag, Sonntag, Montag und Dienstag wären für uns im Kreis die entscheidenden Tage der Inzidenz.

Sollten wir es also schaffen die 5 Tage zu überstehen, dann können wir ab Mittwoch wieder in größeren Einheiten trainieren. Drückt mal alle schön die Daumen…

Hier die Verordnung der Landesregierung: 20.CoBeLVO Rheinland-Pfalz

13/04/2021

Absage der Landesverbandsmeisterschaften (LVM) 2021 im Bogenbereich

Aufgrund der anscheinend nie endenen Covid19-Pandemie hat das Präsidium des Rheinischen Schützenbundes (RSB)  in seiner Sitzung am 07.April 2021 auf Vorschlag des Landessportleiters, Norbert Zimmermann und des Sportleiters Bogensport, Werner Eismar, einstimmig beschlossen auch die Landesverbandsmeisterschaften (LVM) 2021 für den kompletten Bogenbereich offiziell abzusagen.

Trotz der nunmehr umfangreicheren Impfstoffmenge ist davon auszugehen,  dass zum Zeitpunkt der  geplanten LVM WA Bogen im Freien (26./27.06.2021) nicht alle Bogenschützen*innen vollständig (kompletter Impfschutz nach der 2.Impfung) geimpft sein können.
Von daher ist unter einer möglichen landesverbandsinternen Vorgaben, eine Teilnahme wäre nur mit einem vollständigen Impfschutz oder eines Schnelltestes durchführbar, eine Meisterschaft mit den aktuell vorgeschriebenen Abstandsregelungen realistisch nicht möglich.
Um eine LVM durchführen zu können, wäre darüber hinaus ein Qualifikationsergebnis erforderlich, das üblicherweise über die Kreis- (KM) und Bezirksmeisterschaften (BM) zu erzielen wäre. Diese Meisterschaften in den Monaten April und Mai wettkampfmäßig durchzuführen, erscheint nach den derzeitigen länderspezifischen, politischen  Corona-Rahmenbedingungen und dem aktuellen Stand der Covid19-Pandemie nicht machbar.
Von daher sollte die Möglichkeit geschaffen werden, dass die Bogenschützen*innen ein Qualifikationsergebnis für die Deutschen Meisterschaften (DM) 2021 WA Bogen im Freien (10.-12.09.2021 in Wiesbaden) erzielen können. Der Sportleiter Bogensport hält es für durchaus möglich, dass diese DM im September stattfinden können.
Aus diesem Grund wird folgende Vorgehensweise vorgeschlagen: die Bogensportvereine im RSB führen bis zum 26.07.2021 (Meldeschluss zur DM: 03.08.2021) eine Vereinsmeisterschaft (VM) WA Bogen im Freien durch, deren Einzelergebnisse an den Sportleiter Bogensport zu melden sind. Die Ergebnisse sind ausschließlich mit dem im Bogensport verwendeten Meisterschaftsprogramm Apollon zu erfassen und eine VM-Meldung ist zu erstellen. Die Meldung zur nächsten Meisterschaft (dies wäre die DM) enthält für jeden einzelnen Bogenschützen*in den Vermerk, ob er/sie zur DM weitergemeldet werden möchte. In der Weitermeldung sind die Bogenschützen*innen in die Wettkampfklassen einzuordnen, die für die DM 2021 ausgeschrieben sind. Eine detaillierte Beschreibung der Vorgehensweise wird den Vereinen durch den Sportleiter Bogensport über die Bezirksbogenreferenten den entsprechenden Vereinen zugesandt.
Die Weitermeldungen der Vereine werden durch den Sportleiter Bogensport zusammengefasst und an den Deutschen Schützenbund (DSB) weitergeleitet.
Neben den teilnehmenden Bogenschützen*innen haben die Verantwortlichen des Landesverbandes (LV) insbesondere auch eine Fürsorgepflicht gegenüber den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die sich den ganzen Tag in den Dienst der Schützen*innen stellen. Um somit allen eine gewisse Planungssicherheit zu geben, erscheint die Absage der LVM zum jetzigen Zeitpunkt gegeben.

Für weitere Fragen steht der Sportleiter Bogensport zur Verfügung.

Quelle Rheinischer Schützenbund

10/04/2021

Lockdown wird verlängert…

  • Westerwaldkreis muss Allgemeinverfügung verlängern
    Ab 12. April gilt im Westerwaldkreis eine neue Allgemeinverfügung, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war. Einsehbar auf der Startseite.
    Zur Erklärung:  Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Westerwaldkreis an drei aufeinander folgenden Tagen um den 20. März auf über 100 gestiegen war, wurden auf Anordnung des Landes ergänzende Vorschriften zur 18. Corona-Bekämpfungsverordnung (18. CoBeLVO) erforderlich. Die ergänzenden Vorschriften wurden in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst, die Landrat Schwickert mit Wirkung ab dem 25. März 2021, 0.00 Uhr, erlassen hatte.

    Da die Inzidenz im Westerwaldkreis aktuell weiterhin über 100 liegt, besteht für den Kreis die Verpflichtung, in Ausführung der Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die bisherige Allgemein-Verfügung des Westerwaldkreises bis einschließlich 20. April zu verlängern. Lediglich im Bereich „Angebote der Kinder- und Jugendarbeit“ gab es eine Anpassung: diese sind nur als Einzelangebote zulässig und der außerschulische Musik- und Kunstunterricht in Gruppen ist untersagt. Die übrigen Regelungen haben nach wie vor Bestand.

  • 20210408_Allgemeinverfügung_Inzidenzüber100

05/04/2021

Die Zahlen für heute sind raus…

Wie schon am Samstag befürchtet, die aktuellen Zahlen lassen nichts Gutes ahnen. Aktuelle Inzidenz ca. 138.

Mehr dazu hier

03/04/2021

Am Ostermontag wissen wir mehr…

Da die Zahlen über Karfreitag, Karsamstag und Ostersonntag nicht aussagekräftig genug sind, müssen wir auf den Ostermontag warten.

Dann sollten die Zahlen einigermaßen stimmen laut RKI und Landesregierung.

Weiteres erfahrt ihr hier…

23/03/2021

Trainingsverbot für Alle bis 11. April 2021

bis auf weiteres bleibt der Trainingsplatz geschlossen… mehr

20/03/2021

Neues vom Virus…

Ab Montag, 22/03/2021, ändern sich unsere Trainingszeiten und Trainingsgruppen wieder.

Bedingt durch Corona sind wir gezwungen den Trainingsbetrieb wieder zu minimieren.

Alles weitere in der Gruppe nachzulesen…

06/03/2021

Es geht wieder los in Sachen Bogensport

Ab Montag tritt die 17. Corona Verordnung für RLP in Kraft. Es gibt Änderungen, die uns sehr erfreuen.

Im Grunde nix viel neues, für uns aber ein kleines Wunder.

Sport und Freizeit § 10 Sport

(1) Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport sind untersagt, soweit in dieser Verordnung nichts Abweichendes bestimmt ist. Abweichend von Satz 1 sind zulässig

  1. kontaktfreies Training einzeln oder unter Wahrung der Kontaktbeschränkung nach § 2 Abs. 1,

  1. kontaktfreies Training in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen und einer Trainerin oder einem Trainer unter Einhaltung des Abstandsgebots nach § 1 Abs. 2 Satz 1 oder

  1. Training in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Trainerin oder einem Trainer im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen. Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger.

Die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen nach Satz 1 hat unter Einhaltung von Hygienekonzepten zu erfolgen.

Wir können wieder trainieren, wenn auch unter Auflagen und Bestimmungen. Freuen wir uns auf den Start in die Außensaison 2021.

20/02/2021

Nächster Bauabschnitt endlich beendet

Seit Wochen haben wir auf solch ein Kaiserwetter gewartet!

Heute war es soweit, 16°C auf dem Platz, ideale Voraussetzung das Dach vom neuen Unterstand fertigzustellen.

Heute Morgen machte sich Helge auf den Weg zur „Baustelle“. Wie immer dabei, Quantus.

ohne Kontrolle durch Quantus läuft bei den „Kannenbäckern“ gar nix…

Schnell waren die von Frank zur Verfügung gestellen Planen vom Dach entfernt

und die Dachpappe, die auf das Dach sollte, auf Länge geschnitten.

2 Leitern vereinfachten die Sache ungemein, Helge konnte immer von 2 Seiten arbeiten.

nach 2 Stunden lagen die beiden ersten Bahnen perfekt…

Bei der dritten Bahn gab es ein paar Probleme, der Abstand zwischen Außenzaun und Dach war sehr gering.

Das Stellen der Leitern wurde zum Experiment!

Doch mit ein paar „akrobatischen Sondereinlagen“ konnte  Helge auch dieses Problem lösen.

Um 13.00 Uhr lag dann auch die dritte Bahn perfekt und war ebenso wie beiden anderen mit Pappnägeln gesichert.

fast fertisch… es fehlen nur ein paar Pappnägel und Spachtel an den Fugen…

Wenn sich die Dachpappe gelegt hat, dann werden die Übergänge noch verspachtelt und wir haben

hoffentlich für den Sommer ein dichtes regendichtes Dach beim Training…

Ihr seht also, trotz Corona geht unser Vereins- und Sportlerleben weiter…

12/02/2021

Liebe Vereinsmitglieder,

die Politik hat ihre Entscheidung am Mittwoch getroffen und den Lockdown bis zum 07. März weiter verlängert.

Das bedeutet für uns nach wie vor kein Sport auf dem Gelände, leider.

Auch unsere geplante Jahreshauptversammlung ist von den Corona Maßnahmen betroffen und musste abgesagt werden.

Dank einer Änderung im Vereinsrecht, in Kraft ab 28.02.2021 – gültig bis 31.12.2021, können wir unsere JHV problemlos verschieben.

Der Vorstand hat daher beschlossen die JHV auf Mai/Juni zu verschieben und im Rahmen einer kleinen „Grillfeier“ die JHV durchzuführen.

Die erfolgte Mailumfrage hat ergeben dass die Mehrheit für die Durchführung in dieser Art und Weise ist.

Weiteres folgt… bis bald an der Schießlinie…

Hier der neue Wortlaut des Gesetzes

 

11/01/2021

Ab heute gelten neue, verschärfte Corona Regularien. Wir gehen also weiter in den Lockdown.

Deshalb ist auch weiterhin kein Training auf dem Platz möglich… außerdem liegt Schnee… :mrgreen: 

Für weitere Infos informiert euch bei den zuständigen Landkreisen oder Landesregierungen.

01/01/2021

Worte zum Jahresbeginn

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

liebe Vereinskameradinnen und Vereinskameraden,

liebe Verbandsmitglieder,

 

der Jahreswechsel ist „überstanden“, deshalb kann ein kleiner Ausblick auf die Zukunft nicht schaden – zuerst aber ein Danke an Euch!!!

Danke, dass ihr euren Vereinen und Verbänden treu geblieben seid und sie nicht verlassen habt.

Danke, dass ihr die Vorgaben durch die Politik in Sachen Vereinssport jetzt über Monate mitgetragen habt.

Noch immer befinden wir uns mittendrin in der Corona-Pandemie. Die Impfungen, die jetzt durchgeführt werden, können nicht innerhalb von 1 Woche Wunder vollbringen. Für uns bedeutet das also nach wie vor – der Bogensport ruht.

Unsere Verbände haben sich dazu entschlossen alle Meisterschaften bis zur Freiluftsaison abzusagen. Ob Meisterschaften, Turniere oder Training in der Freiluftsaison wieder normal stattfinden können bleibt abzuwarten.

Ob die meist im 1. Quartal anberaumten Mitgliederversammlungen der Vereine und Verbände durchgeführt werden können ist auch noch nicht sicher – hier muss man auf die weiteren Corona-Bestimmungen warten.

Alternativen wären verschieben der Versammlung auf einen späteren Termin oder evtl. wo möglich, eine Online-Versammlung durchführen. Das alles bleibt aber erst einmal abzuwarten.

Hier gilt es aber auch die Bestimmungen des Vereinsrechtes zu beachten. Um die Funktionsfähigkeit der Vereine und Verbände aufrecht zu erhalten müssen die nach den Satzungen vorgeschriebenen Versammlungen stattfinden. Wer sich nicht sicher ist sollte deshalb ruhig bei seinem zuständigen Vereinsregistergericht nachfragen.

Das Jahr 2021 wird also weiterhin „stürmisch“ bleiben und wir alle sind in der Lage den Sturm ein wenig zu beruhigen. Haltet euch an die Regeln – nur eine Verringerung der Corona-Fallzahlen kann uns Erleichterungen bringen. Und nur durch Erleichterungen ist es uns möglich, wieder Kontakt an der Schießlinie aufzunehmen.

Wir als Vereins- oder Verbandsvorstände werden alles daran setzen diese Normalität wieder herbeiführen zu können. Ein frohes, gesundes Neues Jahr…

10/12/2020

Absage der LVM Bogen Halle durch den RSB

Heute wurden durch den RSB die geplanten Landesverbandsmeisterschaften Bogen Halle 2021 abgesagt.

absage_lvm_bogen_halle

Damit ist eine weitere Meisterschaft im Bogensport der Corona Pandemie zum Opfer gefallen.

07/12/2020

Schließung der Sportanlagen bis 10. Januar 2021 angeordnet

Liebe Sportfreunde,

leider gibt es keine guten Nachrichten von der „Corona“ Front.

Bundes- und Landesregierungen haben die Schließung der Sportanlagen bis 10. Januar 2021 angeordnet.

Der Westerwaldkreis unterstützt diese Maßnahmen, somit sind wir bis ins neue Jahr trainingslos.

 

Wir können nur hoffen dass die angeordneten Maßnahmen zur Besserung und damit zur Lockerung der Beschlüsse führt.

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden…

28/11/2020

Nach Beschluss der Bundes- und Landesregierung bleiben die Sportanlagen weiterhin geschlossen

Liebe Sportkameraden,

leider gibt es von der „Corona Front“ nicht Neues und schon gar nichts positives zu berichten.

Unsere Bogensportanlagen müssen weiterhin geschlossen bleiben, aber dafür darf man ja Tennis und Golf spielen.

Der Sinn solcher Beschlüsse entzieht sich langsam meiner Einsicht, denn gerade unsere Bogensportplätze mit ihrem Platzangebot,

bieten beste Voraussetzungen die geltenden Abstandsregeln einzuhalten.

Sollten neue, positive Beschlüsse gefasst werden, so findet ihr sie hier.

Somit bleibt mir nur von dieser Stelle euch allen, trotz Corona!

  1. eine schöne Adventszeit
  2. ein Frohes Fest
  3. und einen Guten Rutsch

zu wünschen.

23/11/2020

Mail an Ministerpräsidentin Dreyer

Liebe Sportkameraden/-innen,

seit dem 02. November 2020 befinden wir uns im sogenannten Lockdown Light.

Für uns Bogensportler alles andere als „Light“ – kein Training im Freien ist „Heavy“.

Allein oder maximal zu Zweit überfordert die Möglichkeiten vieler Bogensportvereine ein Training für die Mitglieder anbieten zu können.

Das hat mich dazu veranlasst, am 10. November 2020, eine Mail an unsere Ministerpräsidentin zu senden.

Als Vereinsvorsitzender und als Präsident des BSV-RP.

Eine Antwort habe ich allerdings bis heute nicht erhalten…

hier die Mail:

 

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Dreyer,

als Präsident des Bogensportverbandes Rheinland-Pfalz e.V. und als 1. Vorsitzender der Bogensportfreunde Kannenbäckerland e.V. wende ich mich heute mit einer Bitte an Sie.

Seit 8 Tagen befinden wir uns im Light Lockdown. Eine Maßnahme, die ich als Bürger voll und ganz unterstütze, als Präsident und 1. Vorsitzender allerdings eine kleine Änderung  anmahne.

Die Bogensportler können in diesem Jahr nicht wie gewohnt in den Hallen der Landkreise und Kommunen trainieren. Alle Meisterschaften auf allen Ebenen sind durch die Corona Pandemie schon frühzeitig durch die Verbände abgesagt worden. Was uns Bogensportlern bleibt ist die freie Natur unserer Bogensportanlagen.

Gerade jetzt in Corona Zeiten und Zeiten von Home Office und Home Schooling bietet der Bogensport seinen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit draußen zu trainieren.

Besonders die Generation 20- und 50+ ist auf dieses Training angewiesen, da sonst erlernte Techniken relativ schnell dahin schwinden.

  1. Doch diese Bogensportanlagen werden unter dem allgemeinen Begriff Schießstätten bzw. Schießstände eingeordnet. Da der Bogen laut gesetzlicher Definition aber nicht zu den Waffen, sondern zu den Sportgeräten gehört, ist diese Definition und Klassifizierung schlichtweg verkehrt.
  2. Unsere Bogensportanlagen bieten die Möglichkeit dass der Bogensport unter Wahrung der Abstandsregelungen und Hygienevorschrift im Außenbereich stattfinden kann.
    1. Die Abstände von einer Scheibe zur nächsten liegen mindestens bei 2,50 m. (siehe Anlage Bild)
    2. Alle Sicherheitsrichtlinien für eine Bogensportanlage sind bei allen Vereinen erfüllt. Alle Bogensportanlagen wurden abgenommen und genehmigt.
    3. Pro Scheibe ein Schütze erfüllt immer die Abstandsregelung!
  3. Hygienekonzepte stehen seit Beginn der Pandemie in allen Vereinen, Training wird über Facebook, Telegram oder Whats App geplant.
  4. Es wäre wünschenswert, wenn die Landesregierung den Bogensport als Individualsport anerkennen und einordnen würde, damit zumindest wieder ein Training mit bis zu 5 Teilnehmern möglich wäre.
  5. Wünschenswert wäre auch die extra Klassifizierung Bogensportanlage und nicht Schießstätte bzw. Schießstand

Diese Bitte äußere ich für alle Bogensportler in Rheinland-Pfalz, egal in welchem Verband sie Mitglied sind. Geben Sie dem Bogensport eine Zukunft, auch ohne Hallentrainingsmöglichkeiten.

Mit sportlichen Grüßen

Helge Remmer

Bogensportverband Rheinland-Pfalz e.V.

vielleicht haben wir ja Glück… drückt mal die Daumen…

07/11/2020

Ein Samstag mit Sonnenschein… und Arbeitsfleiss

Da unser Wetterschutzpavillon leider durch Chaoten zerstört wurde,

hatten wir beschlossen einen neuen stabileren Wetterschutz zu bauen.

Heute ging es los, wir hatten Zeit, da die Vereinsmeisterschaften dank Corona ausgefallen sind,

und Bock auf den Arbeitseinsatz Unterstand und Außenbereich Zaun.

Claudia und Peter bei der gärtnerischen Arbeit…
Frank, Oliver und Helge bauten den neuen Unterstand auf… Helge wie immer hinter der Kamera… überwacht wurden die Arbeiten wie immer von Quantus…

Um 9.00 Uhr ging es los.

Material war schon vor Ort. Kurze Planungsphase… Arbeitsbeginn… und nach ca. 2,5 h war das Grundgerüst fast fertig.

Nach einer kleinen Pause ging es dann frisch gestärkt weiter.

2.5 h später konnte man das das Rohmodell betrachten. Es fehlt noch die Dacheindeckung und einige Seitenwände.

Diese Restarbeiten sollen nächste Woche erledigt werden, sofern das Wetter mitspielt…

das Rohmodell steht… ein paar Arbeiten müssen noch folgen…

Wieder einmal haben wir „Kannenbäcker Bogenschützen“ bewiesen – gemeinsam ist man stark…

Claudia und Peter wurden fast zeitgleich mit ihrer „Gartenarbeit“ fertig…

Vor der Zukunft müssen wir uns also nicht fürchten… es geht voran…

28/10/2020

Ministerpräsidenten beschließen zweiten Lockdown für den Monat November.

Das öffentliche Leben in Deutschland wird im November massiv heruntergefahren.

Ziel ist die unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Supermärkte, Schulen, Restaurants – was gilt ab Montag? Ein Überblick.

Auf die massiv gestiegenen Corona-Infektionszahlen reagieren Bund und Länder nun mit massiven Maßnahmen.

Das öffentliche Leben soll – ähnlich wie im Frühjahr – erheblich eingeschränkt werden.

Ziel ist, die Kontakte im November in allen nicht wirklich notwendigen Bereichen drastisch zu reduzieren.

Die Maßnahmen sollen am 2. November in Kraft treten – und vorerst bis Monatsende gelten. Die Hoffnung dahinter:

Zu Weihnachten sollen sich dann Familien und Freunde wieder treffen können. Die Beschlüsse von Bund und Ländern im Überblick:

Kontakte

Abstand halten und Kontakte verringern – das gehört zu den wichtigsten Maßnahmen. Die Bürgerinnen und Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen – maximal zehn Personen. Dies gilt verbindlich und Verstöße gegen diese Kontaktbeschränkungen werden entsprechend von den Ordnungsbehörden sanktioniert.

Feiern auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen und privaten Einrichtungen werden als „inakzeptabel“ bezeichnet.

Freizeit

Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Dazu gehören Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und Bordelle. Alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.

Gottesdienste bleiben erlaubt – unter Beachtung der Hygieneregeln.

Sport

Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, Vereine dürfen also nicht mehr trainieren.

Individualsport, also etwa joggen gehen, ist weiter erlaubt – allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand.

Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur ohne Zuschauer zugelassen.

26/10/2020

Ebenfalls heute wurden die Kreismeisterschaften Bogen Halle, Kreis 116 RSB, am 08. November in Bad Neuenahr abgesagt.

Der Kreis Ahrweiler hat die gleichen Corona Änderungen in seiner Ordnung.

Corona Karte RLP

Absage KM Kreis 116 RSB

 

😥 😥 😥 

26/10/2020

😥 😥 😥 

Neue Corona Verordnung Westerwaldkreis in Kraft.

Heute wurde die neue Verordnung bekannt gegeben.

  1. Im Freien max. 30 Schützen, keine Zuschauer, keine Gäste, Maskenpflicht falls Abstand nicht eingehalten werden kann, keine Wettkämpfe/Wettkampfsimulationen, kein Kontaktsport…
  2. In der Halle max. 5 Schützen, keine Zuschauer, keine Gäste, Maskenpflicht falls Abstand nicht eingehalten werden kann, pro Teilnehmer 20 m² freie Fläche wenn mehr als 5 Teilnehmer… keine Wettkämpfe/Wettkampfsimulationen, kein Kontaktsport…

Eine Bitte an Alle Vereine und Bogensportler – bitte haltet euch an die Regelungen, bei einer Nichtbeachtung könnten sonst noch mehr Änderungen auf uns zu kommen.

Westerwaldkreis Corona Änderungen

26/10/2020

Schützenbezirk 11 Koblenz RSB hat seine Delegiertenversammlung am 30. Oktober in Oberlahnstein abgesagt.

22/10/2020

Der Schützenkreis 113 des RSB hat heute alle geplanten Kreismeisterschaften 2021 aufgrund der Corona Pandemie abgesagt.

Absage KM 2021 Kreis 113 RSB

22/10/2020

Rheinischer Schützenbund sagt Delegiertenversammlung ab.

Aufgrund der Corona Pandemie hat sich der Rheinische Schützenbund heute entschlossen, die geplante Delegiertenversammlung in Leichlingen abzusagen…. mehr

 

11/10/2020

Auf der Mitgliederversammlung 2020 des Deutschen Bogensportverbandes wurde unser 1. Vorsitzender von den Delegierten einstimmig in das Präsidium gewählt.

Wir wünschen ihm viel Glück bei der Arbeit für unseren geliebten Bogensport.

 07/10/2020

Auch der Rheinische Schützenbund ist auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten der Durchführung einer LM Bogen Halle 2021.

Es gibt schon einige Ideen, mal schauen für was man sich am Ende entscheidet…

Wegen Corona dürften die Qualizahlen aber einiges höher sein als gewohnt…

07/10/2020

Der Deutsche Schützenbund hat heute seine geplanten Deutschen Meisterschaften Bogen Halle in Hamm, vom 19. bis 21 März, abgesagt.

Der Bundesausschuss Bogen versucht jetzt alternative Möglichkeiten zu finden…

Wir informieren euch sobald näheres bekannt ist…

05/10/2020

Die Bogensportfreunde Kannenbäckerland veranstalten ihre Vereinsmeisterschaften am 07. November 2020 ab 10.00 Uhr auf dem Bogensportgelände.

Die Veranstaltung findet im Freien statt, da eine andere Möglichkeit der Durchführung durch die Coronabestimmungen nicht möglich ist.

20/09/2020

Heute war es soweit… der erste „Robin“ wurde geschossen… mehr

Mal schauen wann der nächste „Robin“ fällig ist…

16/09/2020

Noch kein Ausrichter für die Bezirksmeisterschaften Bogen Halle 2021, RSB, benannt.

Eine Ausschreibung ist auch nicht veröffentlicht.

Sollten sich Neuigkeiten ergeben… ihr findet sie hier…

Hoffen wir mal auf ähnliche Bilder in Sportjahr 2021…

halle

13/09/2020

Unser 1. Vorsitzender wurde am Sonntag „bös“ überrascht… :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 

Er hatte am Vortag die anwesenden Vereinsmitglieder gebeten sich morgens um 09.00 Uhr…

mehr

08/09/2020

Das Präsidium des DBSV hat heute bekannt gegeben, dass aufgrund der Corona Pandemie kein Ausrichter für die Deutschen Meisterschaften Halle 2021 gefunden werden konnte.

Die verlangten Hygieneanforderungen können von den Veranstaltern nicht mehr gestemmt werden.

Die Entscheidungen über Landesmeisterschaften treffen die einzelnen Landesverbände selbst.

05/09/2020

Schnupperkurs September ein voller Erfolg.

10 Teilnehmer hatten an diesem Wochenende viel gemeinsamen Spaß beim und am Bogensport.

Nach der Einweisung in die obligatorischen Sicherheitsrichtlinien ging man zum gemeinsamen Schießen über.

Der Einweisung auf kurze Distanz folgte bis Sonntag zum Kursende die Erweiterung auf 18m Hallendistanz ausgedehnt

02/09/2020

Die Planungen für die Landesmeisterschaften des RSB Bogen Halle, Januar 2021 in Lindlar, wurden erstmal auf Eis gelegt. Der Veranstalter musste leider absagen.

 

Man bemüht sich um einen neuen Ausrichter. Weitere Infos folgen…

 

24/08/2020

Der September Schnupperkurs ist vollständig ausgebucht. Keine freien Plätze mehr vorhanden.

Nächster Schnupperkurstermin ist der 10. April 2021 um 10.00 Uhr auf dem Platz.

Anmeldungen wie immer über das Formular auf der Seite Schnupperkurse Bogensport.

22/08/2020

Heute waren nur unsere Jugendlichen zum Training auf dem Platz…

mehr

02/08/2020

Der August Schnupperkurs ist wieder ein voller Erfolg.

10 Teilnehmer ließen sich von uns in die Geheinmisse des Bogensportes einweisen…

Schon nach dem ersten Wochenende signalisierten die ersten „Schnupperer“ dabei bleiben zu wollen bei den Bogensportfreunden Kannenbäckerland

01/08/2020

Heute wurde das neue Werbebanner geliefert und natürlich gleich angebracht…

mehr